Deutschland 2016 – Abfahrt

April, April macht was er will!

Da sich das warme Wetter im Laufe des Aprils wieder verflüchtigt hat, sind wir uns nicht ganz sicher wann wir unsere Tour starten sollen. Die Prognose sah für den Mittwoch, 27. April 16 ganz gut aus, so dass wir um die Mittagszeit unter Sonnenschein Richtung Schwarzwald starten.

Abfahrt am 27.4.2016

Abfahrt am 27.4.2016

Doch das Ganze hält nicht lange, denn schon bei Hopfau (nach Glatt) erwischt uns eiskalt ein heftiger Schneesturm, vor dem wir uns die nächste Stunde in eine geschützte Bushaltestelle flüchten. Die Temperatur sinkt schnell von 12 Grad auf 3 Grad. Bald jedoch scheint die Sonne wieder, die Temperatur steigt auf 17 Grad und die Felder und Wege dampfen.
Die Steigung hoch nach Loßburg meistern wir nicht gerade in Hochform, bald dampfen auch wir so vor uns hin. Auf jeden Fall ist es schön wieder auf dem Rad zu sein, auch wenn wir viel schieben.
Vom Glatttal queren wir in das Kinzigtal, wo wir gemütlich bergab radeln. Alpirsbach, Wolfach, Schiltach, lauter schöne Altstädte am Flösserweg.
Direkt an der Kinzig finden wir auch eine schöne Wiese zum Zelten.

Unser Radweg führt uns über den Flachenberg, der alles andere als flach ist. Bei Sonne und fast 20 Grad kommen wir hier schon ins Schwitzen.
Eine halbe Stunde später sitzen wir in der nächsten Bushaltestelle: Schneeregen bei Elzach und nur noch 5 Grad!
Entlang der Elz bessert sich dann nach und nach das Wetter und es wird richtig warm. Freiburg die sonnenverwöhnte Stadt kommt näher und kurz davor sind wir soweit, dass wir unsere Jacken ausziehen. Hier werden auch schon Erdbeeren und Spargel vom Feld verkauft.

In Freiburg werden wir bei Leni gut bekocht und können uns von den ersten Strapazen des Schwarzwaldes erholen. Tags darauf radeln wir, durch kleine Dörfer, bei bestem Wetter duch die Rheinebene nach Neuenburg. Wir gönnen uns noch zwei letzte Brezeln bevor wir in das Land der Baguettes und Croissants kommen.

 

Unsere Fotos zu Deutschland findet ihr hier: