Schweiz 2021

Vom 8.5. bis 16.5.21 radeln wir von Basel durch das Schweizer Jura zum Genfer See. Die super ausgeschilderte Route Nr. 7 startet an der Schiffslände in Basel und endet am Genfer See. Die Lokale haben geöffnet, ebenso die Hotels und Campingplätze. Die Biergärten sind bis zum bersten gefüllt. Da fühlt man sich doch gleich viel wohler als im klinisch sterilen Deutschland.

Wir lassen uns viel Zeit, denn die fast 400 km führen uns jeden Tag über mindestens einen kleinen Pass. Auch ist das Wetter viel zu kalt für diese Jahreszeit, es regnet viel, und wir radeln deshalb nur halbtags.

Die Landschaft ist jedoch wunderschön. Wir passieren unendlich viele kleine klare Bäche, kleine Wasserfälle und Seen.

Die Schweizer sind voll nett und hilfsbereit. Wir fragen dreimal abends bei der Bevölkerung um eine Unterstellmöglichkeite für unser Zelt nach und es ist nie ein Problem. Wir kommen in einer Scheune unter, bei einem Sägewerk im Carport und bei einem Bauern im Gerätestellplatz. Zweimal finden wir selbst eine Schutzhütte bzw. Grillhütte.

Der Genfer See gefällt uns auch sehr gut mit den ihn umgebenden Schneebergen. Leider ist das Wetter richtig mies und wir werden voll eingeweicht. Auch die Wetterprognose sieht keine Besserung für die nächsten 10 Tage vor und wir beschließen deshalb unsere Tour abzubrechen. Wir nehmen vom Genfer See aus den Zug über Zürich zurück nach Hause.
Insgesamt sind wir bei dieser Tour etwa 400 km geradelt, bei ca. 3.600 Höhenmetern.

Am 25.6.21 wollen wir ein zweites Mal in die Schweiz. Wir starten in Merzhausen, nehmen später den Radweg Nr. 3 (Nord-Süd) von Basel nach Andermatt und weiter entlang der Rhone (Radweg Nr. 1) bis zum Genfer See. Vom Genfer See aus bringt uns der Radweg Nr. 9 bis nach Luzern, wo wir in den Zug einsteigen, der uns wieder nach Hause bringt. Dort kommen wir am 7.7.21, nach 750 km, wieder prima an.


Fotos zum Schweizer Jura:


Fotos zur Schweiz Teil 2: